User Online
Keine Einträge gefunden.
SKSB Rooster

Donate
Wenn Ihr unseren Clan unterstützen wollt, macht eine kleine Spende.
Counter
Online:5
Heute:194
Monat7.668
Gesamt:360.328
Keine Einträge gefunden.
Keine Einträge gefunden.
User Login



Passwort vergessen
Votes
Keine Umfrage aktiv
Shoutbox
IronRaider
(18.09.2015 um 20:15 Uhr):

Ola.. was geht aaabbbb

rUn-D0N-rUn
(23.06.2015 um 16:50 Uhr):

ich bin back

IronRaider
(05.06.2015 um 11:50 Uhr):

ShuffLeeeeeee!!!!

ShUffLe
(02.06.2015 um 10:59 Uhr):

Was geht so Leute?

IronRaider
(07.05.2015 um 17:04 Uhr):










Liste
Archiv
TeamSpeak 3

News - Aktuell
Kategorie Liste Seite [1] 2 3 4 5 6 ... 36 37 38 >

Neues Fullmember Praetorian84intj
Allgemein
23.05.2016 um 20:35 Uhr - ShUffLe
Wir haben ein neues Fullmember bei der SAU Bande.

Praetorian84intj

Ein dickes Willkommen bei der SAU Bande.
Wir wünschen dir weiter hin viel Spaß mit uns, und das du uns in allen Belangen tatkräftig zur Seite stehen wirst.



Call of Duty 4 Remastered
Call of Duty
29.04.2016 um 18:30 Uhr - ShUffLe
Remastered Call of Duty: Modern Warfare offensichtlich bestätigt!


Die Gerüchteküche brodelt seit Tagen, wenn es um das Thema des nächsten Call of Duty Titels geht. Bisher wurde noch nichts offiziell von Treyarch bestätigt, jedoch gibt es mittlerweile zuhauf Bilder die den neuen Titel als Call of Duty: Infinite Warfare bestätigen. Viele Spieler sind über das Weltraumsetting nicht unbedingt begeistert.

ABER und jetzt kommt die beste Nachricht des Tages!

Ein Call of Duty: Modern Warfare-Remastered Titel wurde von der offiziellen Call of Duty Twitter Seite mittel Emojis bestätigt. Angus Vanderslott schrieb im Dezember 2014, dass er sich vor lauter Aufregung in die Hosen machen würde, sollte es ein Call of Duty PS4 Remaster geben. Dies erwiederte Call of Duty zum heutigen Tage mit den 2 Emojis, was offensichtlich eine Bestätigung aller Gerüchte, zwecks eines Remastertitels, ist.



Quelle: http://www.callofduty-infobase.de/call-o f-duty/call-of-duty-infinite-warfare/rem astered-call-of-duty-modern-warfare-offe nsichtlich-bestaetigt-53963//

Rainbow Six Siege Update 3.0
Rainbow 6
16.04.2016 um 10:21 Uhr - ShUffLe
Rainbow Six Siege – DLC 2 und Update 3.0



Alle fragen sich, wann nun endlich das neue DLC veröffentlicht wird. Leider hält sich Ubisoft sehr verdeckt damit und gibt keine genauen Daten heraus. Es gibt viele Gerüchte über das Release vom neunen DLC. So sagt der Youtuber "icecat25" in seinem Video, dass gewisse Pro Season Ligen noch bis Mitte/Ende Mai laufen und Ubisoft wahrscheinlich deswegen keinen neuen Inhalt veröffentlichen wird, da die Spielweise und Taktiken der Teams nicht auf den neunen Content beziehen. In diesem Fall können wir wohl erst ca. am 23.05.2016 mit dem neunen DLC rechnen.

Wenn man weiteren Gerüchten von 4Chan oder Reddit Usern glauben schenkt, erwartet und zusammen mit dem 2. DLC ein großen Update, was im Netz schon als Update 3.0 bezeichnet wird, kommen wird. Folgende Dinge sollen oder könnten mit diesem Updaten kommen:

- Die Ausrüstung ist änderbar zwischen den Runden
- Kopfbedeckungen für Operatoren und Waffenanhänger werden freigeschaltet
- Der Match Endscreen wird überarrbeitet, sodass der Siegerteam hervorgehoben wird, sowie der MVP des Spiels



Quelle:
http://agr-s.com/featured/new-concept-ar t-rumored-details-on-upcoming-patch/

Neue Fullmember ImProx und bql!
Allgemein
27.03.2016 um 11:02 Uhr - ShUffLe
Wir haben zwei neue Fullmember bei der SAU Bande.

ImProx und bql!

Ein dickes Willkommen bei der SAU Bande.
Wir wünschen euch weiter hin viel Spaß mit uns, und das ihr uns in allen Belangen tatkräftig zur Seite stehen wirst.



DookieDook hat Geburtstag
Allgemein
28.02.2016 um 14:03 Uhr - ShUffLe
Wir wünschen unserem DookieDoook alles Gute zum Geburtstag, auf das er gesund, munter und uns noch lange erhalten bleibt.





Bohemia Interactive - Erneut Hacker-Angriff auf ARMA 3 und DayZ
Arma
22.02.2016 um 20:47 Uhr - ShUffLe
Bohemia Interactive - Erneut Hacker-Angriff auf ARMA 3 und DayZ




Bohemia Interactive muss sich abermals mit Hackern herumschlagen. Wie das Team im offiziellen Forum bekannt gegeben hat, gab es vor kurzem Angriffe auf das »Mantis Track System« von ARMA 3 sowie DayZ.
Die beiden Systeme dienen dazu, um sowohl allgemeines Feedback sowie Bug-Berichte für die beiden Spiele von den Benutzern zu sammeln. Bisher steht zwar noch nicht fest, ob es den Hackern tatsächlich gelungen ist, Zugriff auf Benutzerdaten zu erlangen. Dennoch empfiehlt Bohemia Interactive den Spielern derzeit dringend, ihre Passwörter zu ändern.


mehr... +-

Statement von Bohemia Interactive:

Zwar gibt es bisher noch keinen Beweis dafür, dass die Hacker bei ihrem Versuch, Benutzerdaten zu sammeln, erfolgreich waren. Doch wir haben uns dazu entschieden alle Feedback-Tracker-Systeme offline zu nehmen, so dass wir den Fall weiterhin untersuchen können. Als Vorsichtsmaßnahme, obwohl wir nicht denken, dass auf Benutzerdaten zugegriffen wurde, empfehlen wir allen Benutzern von feedback.arma3.com und feedback.dayz.com, die dasselbe Passwort auch andernorts verwendet haben, dieses umgehend zu ändern.






Quelle:
http://www.gamestar.de/spiele/arma-3/new s/bohemia_interactive,46950,3268316.html

Call of Duty: Black Ops 3 - "Multiplayer Starter Pack" für 15 Euro auf Steam
Call of Duty
17.02.2016 um 17:16 Uhr - ShUffLe
Call of Duty: Black Ops 3 - "Multiplayer Starter Pack" für 15 Euro auf Steam



Für Call of Duty: Black Ops 3 gibt es nun eine Light-Version auf Steam, die sich "Multiplayer Starter Pack" und für 15 Euro einen abgespeckten Zugang zum Mehrspielermodus bietet. Das Angebot ist zeitlich begrenzt und quasi ein Schnupperkurs. Nun mag einer sagen, dass es das früher als Demo gab, aber die Zeiten sind wohl vorbei und sollten beerdigt werden.


mehr... +-


Wem Call of Duty: Black Ops 3 zu teuer ist, der kann nun auf Steam für 14,49 Euro das "Multiplayer Starter Pack" kaufen, das quasi ein Light-Zugang zum Mehrspielermodus ist. Im Prinzip ist es eine eigenständige Version, die Zugang zu den Ranglistenspielen einschließlich Waffen-Lackiererei, Waffenschmied, Arena, freier Modus, Kino und Schwarzmarkt bietet.

Den Zombie-Modus gibt es nicht und auch keine eigene Spiele im Mehrspieler-Modus. Ebenfalls nicht inkludiert ist der Prestige, die Modding-Tools und Zugriff auf Modding-Inhalte. Auch Spiele ohne Rangliste können im Starterpack nicht gespielt werden. Neustart des Profils, Dead Ops 2 und Albträume zählen ebenso nicht zum Umfang wie die Kampagne.

Das "Multiplayer Starter Pack" zu Call of Duty 3: Black Ops ist - zumindest stand jetzt - ein zeitlich begrenztes Angebot, das am 29. Februar endet. Wer sich das Paket gekauft hat, kann etwas günstiger in das Vollpreisspiel wechseln. Dazu muss dann das Upgrade gekauft werden, das regulär 45,50 Euro kostet. Für die Deluxe Edition sind es 85,50.

Hintergrund zum Mehrspielermodus von Black Ops 3
Neben der Koop-Kampagne bietet Black Ops 3, wie man es von einem Call of Duty gewohnt ist, auch einen mehr als ausgereiften Mehrspielermodus mit riesigem Umfang. Zu den Neuerungen gehören dieses Mal eine höhere Bewegungsfreiheit durch Wallruns, die Möglichkeit auch im Wasser zu schießen und neun freischaltbare Spezialisten, die sich neben dem Aussehen durch besondere Perks unterscheiden. Mit Safeguard hat Treyarch zudem einen interessanten neuen Spielmodus für die Multiplayer-Partien beschert. Hier muss ein Team einen Roboter zu einem Punkt auf der Karte eskortieren, während die andere Seite versucht, dies zu verhindern. Und wäre da nicht der Zombie-Modus und die dieses Mal tatsächlich gelungene Kampagne, würde wir sie als die größte Stärke von Black Ops 3 ansehen.

Doch gerade der bereits aus den anderen Treyarch-Titeln bekannte Kampf gegen Wellen der Untoten hat uns dieses Mal mehr denn je überzeugt. In Black Ops 3 schlüpfen wir in einer Art Film-Noire-Abenteuer in die Rollen von vier archetypischen 40er-Jahre-Helden, die allesamt ohne Erinnerung an die letzte Nacht in einer Gasse aufwachen. Wie üblich, gilt es hier so lange wie möglich zu überleben, indem man mit bis zu drei weiteren Spielern Zombies tötet und durch verdiente Erfahrungspunkte das eigene Arsenal aufrüstet.

Jedoch kann man auch tatsächlich versuchen, dem Albtraum zu entkommen. Dafür muss man sich mithilfe eines Altars in ein Biest verwandeln und Ausschau nach bestimmten Ritualgegenständen halten. Sobald man alle Teile gefunden hat und sie an die richtigen Plätze bringt, soll das Abenteuer ein Ende finden. Es ist aber offensichtlich nicht vorgesehen, dass man den Zombie-Modus bereits nach wenigen Partien durchspielt, vielmehr bestreitet man zig Runden und entdeckt immer mehr hilfreiche Gegenstände sowie Waffen und kommt so des Rätsels Lösung stets ein Stück näher. Trotz des beinharten Schwierigkeitsgrades motivierten die Kämpfe gegen die Untoten ungemein und man konnten kaum aufhören, den Mysterien des Zombie-Modus nachzugehen.





Quelle:
http://www.pcgameshardware.de/Call-of-Du ty-Black-Ops-3-Spiel-55478/News/Multipla yer-Starter-Pack-1186479/

Rainbow Six Siege – Nichts Halbes, nichts Ganzes
Rainbow 6
15.02.2016 um 18:27 Uhr - ShUffLe
Rainbow Six Siege – Nichts Halbes, nichts Ganzes



RAINBOW SIX SIEGE IST WOHL EINER DER BESTEN SHOOTER DER JÜNGEREN VERGANGENHEIT, ABER LEIDER WEIT DAVON ENTFERNT, PERFEKT ZU SEIN.

Die Baustellen, die das Spiel offen lässt, sind dabei ziemlich offensichtlich, aber nicht unüberwindbar. Ubisoft muss sich der Problematik nur stellen, wie andere Entwicklerteams bei anderen Spielen zuvor auch. Bestes Beispiel dafür ist wohl DICE, die selbst mehrere Jahre nach Release noch tiefgreifende Anpassungen an Battlefield 4 vorgenommen haben.

In folgenden 5 Punkten müssen unserer Meinung nach Änderungen vorgenommen werden, damit Rainbow Six Siege eine solide Zukunft hat:


mehr... +-


HITBOXEN



Wer gerne die deutschen Operatoren spielt, dem dürfte vielleicht schon einmal aufgefallen sein, dass man im Prinzip als Kürbiskopf rumläuft. In Siege zählen nämlich die Helme zu den Kopfhitboxen dazu. Wird man an der Ohrmuschel des Helms getroffen ist man also genauso tot als würde der Schuss mitten ins Auge gehen. Hier muss glaube ich nicht weiter darüber diskutiert werden, wie unbalanciert solche Hitboxen sind, vor allem in einem Spiel, in dem jeder Kopfschuss direkt zum Tod führt.

Meiner Meinung nach sollte jeder Operator die gleiche Fläche an Hitboxen haben, vor allem, was den Kopf betrifft. Einfach die Standard-Kopfgröße nehmen und fertig. Mit Sicherheit würde auch das diskutiert werden, doch es wäre immerhin nachvollziehbar. Und wie wir bereits bei der Pingkompensation festgestellt haben, gibt es kaum etwas Schlimmeres in einem Shooter, als einen Tod, bei dem man keine Ahnung hat, wie zur Hölle das gerade passieren konnte.

AUGEN IM KOPF, KUGELN IM LAUF



Als ich im Subreddit zum ersten Mal las, dass die Augen des Spielers sich irgendwo zwischen Kinn und Brust der Spielfigur befinden, musste ich lachen. Völlig absurd, dachte ich. Doch nach einigen Tests mit Mitspielern musste ich dann wirklich einsehen, dass die Augen tatsächlich irgendwo im Halsbereich wieder zu finden sind.

Neue Situation, selbe Folge: Es entstehen Tode, bei denen man sich zu 100% sicher war, nicht gesehen werden zu können. Aber wenn meine Augen im Hals sind und ich nicht über eine Deckung hinwegsehen kann, dann kann der Gegner mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit doch meinen Kopf sehen (das war das Körperteil, bei dem man direkt stirbt, wenn es getroffen wird!!). Eine Designentscheidung, die vor allem in einem taktischen Shooter so unheimlich dämlich ist, dass man am liebsten mit besagtem Kopf gegen die nächste waagerechte oder senkrechte Oberfläche hämmern mag.

Hintergrund dieser Entscheidung ist, dass die Kugeln in Siege nicht aus dem Lauf der Waffe, sondern aus der Bildschirmmitte entspringen. Hier sollte man ansetzen und sich dringend ein Beispiel an DICE nehmen, die eben diese Änderung im letzten Jahr in Battlefield 4 eingeführt haben: Augen im Kopf, Kugeln im Lauf. Richtet sich die Waffe gegen ein Hindernis, senkt sich der Lauf leicht, sodass der Spieler sieht, dass er jetzt zwar über das Hindernis hinwegschaut, mit der Waffe aber noch dagegenzielt. Ubisoft, do it!

BELEUCHTUNG



Ich bin mir nicht sicher, ob ich das schon mal erwähnt habe, aber: Wenn man nicht weiß, warum man gerade gestorben ist, dann ist das doof. Vor allem, wenn das Spiel einem keine Chance lässt, einen Gegner zu sehen. So verhält es sich auch mit den Lichteffekten in Rainbow Six Siege: Versucht ihr am hellen Tag in einen Raum hineinzuschauen, seht ihr nur schwarz. Versucht ihr hinaus zu schauen, seht ihr nur weiß. Man muss quasi direkt am Fenster stehen, um etwas zu sehen – und somit ein einfaches Ziel abzugeben. Der Sinn dahinter ist wohl der, dass Angreifer nicht einfach von irgendwo weit weg Verteidiger in einem Raum wegsnipen und umgekehrt Verteidiger nicht aus sicheren Ecken nach draußen schießen können. Das Ergebnis ist aber totaler Käse, weil unrealistisch hoch zehn. Um das ganze zu kompensieren sieht man dafür den Namen des Gegners in rot, wenn man genau auf ihn zielt. Das ist in jeglicher Hinsicht katastrophal: Zum einen werden Rauchgranaten so überflüssig, weil man sich nicht in im Rauch verstecken kann. Zum anderen ist das wie erwähnt nur eine billige Kompensation dafür, dass man sonst in dunklen Räumen keine Chance hat, einen Gegner überhaupt zu sehen.

Dazu kommt aber auch noch eine dritte Situation: Je nach Hintergrund ist nicht direkt zu erkennen, ob die Farbe des Namens wirklich rot ist. Vor allem in hektischen Situationen, wie sie in Siege nunmal gerne passieren, denkt man in solchen Momenten gerne mal: Oh gut, Spieler hat Name, Spieler ist Freund, ups tot. Ubisoft, nein!

WAFFENAUFSÄTZE



Der letzte Punkt auf unserer Liste hat tatsächlich nichts mit unvorhergesehenen Toden zu tun. Hierbei geht es mehr um die taktische Tiefe im Spiel. Jede Waffe kann ein wenig angepasst werden, mit Visieren, einem Griff und vielleicht noch einem Schalldämpfer. Die Auswahl der Aufsätze ist für einen taktischen Shooter wirklich lächerlich klein, vor allem, da die Auswahl an Waffen für jeden Operator eh schon so begrenzt ist. Wir wünschen uns deshalb für die Zukunft viel mehr Aufsätze: Verschiedene Griffe, noch mehr Visiere, anpassbare und austauschbare Schulterstützen und so weiter. Dadurch würden auch die Renowns mehr Sinn ergeben. Für die meisten Spieler (vor allem, wenn sie zusätzlich noch den Season Pass besitzen und kein Interesse an Skins haben) sind Renowns völlig sinnlos und sammeln und sammeln sich zu hunderttausenden auf ihren Spielerkonten. Irgendwie doof, oder?

Außerdem war gerade Rainbow Six immer dafür bekannt, dass man seine Waffen nach Lust und Laune anpassen konnte. Gerade für Siege wäre eine Ausweitung der Waffenaufsätze deshalb mehr als willkommen.

Ja, Rainbow Six Siege ist ein großartiger Shooter, aber noch lange nicht fertig. Die letzten Patches zeigen, das Ubisoft zumindest gewillt ist, daran zu arbeiten. Hoffentlich nehmen sich die Entwickler die Wünsche der Community genug zu Herzen, um eben auch tiefergehende Veränderungen vorzunehmen.





Quelle:
http://www.shooter-szene.de/games/publis herentwickler/ubisoft/rainbow-six-siege- nichts-halbes-nichts-ganzes.html